Nr. 8/42: Der Osterhase – schnell gestrickt

Schlagwörter

, , , , , , , , , ,

DSC_9241

Pinterest macht einen ja völlig kirre mit den unzähligen Inspirationen, die dort so auf einen einstürmen. Und die man “mal eben” ausprobieren muss. Und so kommt es zu solch unglaublichen Bergen wie “42 Projekte in Arbeit”, weil natürlich so ein Hase relativ zackig fertig ist – aber dann noch die Pfoten richtig befestigt werden müssen. Bei meinem ersten Versuch erinnerte mein Strickstück nämlich eher an eine Robbe mit langen Ohren. Ich finde, jetzt sieht er hasiger aus. Und darf in die Welt hinaus hoppeln. Wieder ein Haken auf der Liste. Noch 34 PIAs – Projekte in Arbeit.

Pinterest drives me nuts with all these inspiring pics… That’s how you get to building up a pile of 42 un-/ almost finished projects. The hare itself was done pretty quickly – but the legs had to be adjusted. The first version looked more like a long-eared seal than like a hare. Now it’s looking like a hare and is allowed to hop off. Happy easter and – there you go. And 34 unfinished projects still on my list…

DSC_9242 DSC_9240 DSC_9243

PS: Die Anleitung finden Sie übrigens, auf Englisch, als pdf Download hier. Ich empfehle, die Ohren etwas zu verlängern. Ich habe 6fädige Sockenwolle und Nadeln Nr. 3,5 benutzt.
You find the pattern here – it’s in English, a pdf-download.

GlückAuf!

Nr. 4, 5 & 6/42: Ist ja bald Ostern. Gestrickte Kuschelkaninchen für Großcousinen und Patenmädchen

Schlagwörter

, , , , , , , , , ,

DSC_9238 DSC_9239

Die Nr. 4, 5 &6/42 sind Projekte mit Termindruck gewesen, sie sind nämlich zu Ostern für meine beiden Großcousinen und mein Patenmädchen. Die Farben enstprechen den derzeitigen Vorlieben der jungen Damen. Und bevor sie ihren Weg nach Hamburg und Münster antreten, hier noch schnell der Haken auf der Liste: Kaninchen erledigt.
Die Anleitung ist denkbar einfach und zu finden bei Anette von Lebenslustiger (click). Auch bei Pinterest geistern die Kaninchen in vielfältiger Ausführung durchs Netz – aber besuchen Sie ruhig mal Lebenslustiger, da gibt es ein prima Bilder-Tutorial (click). Und es ist auch ansonsten sehr schön dort.

DSC_9236 DSC_9237

Nos 4, 5 & 6/42 are finished: Woolen rabbits for my god child and my 2nd cousins. The colours are the young ladies choices. And before they’re on their way to Hamburg and Münster, here’s my report: 3 little rabbits to be knitted from my list – check!
The pattern is more than simple, I got it from Anette from Lebenslustiger (click). You can find a lot of these rabbits on pinterest, too. The, I think original, tutorial with a lot of pics (click) is Anette’s on Lebenslustiger. And apart from that , it is a very nice blog anyway!

Jetzt: Nr 7/42…
On my way with No. 7/42…

GlückAuf!

Wollen Sie wirklich Granny Squares zusammenhäkeln? Na bitte:

Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , , ,

My appologies to my English speaking readers, this post is about the subject of joining granny squares, which caused a lot of traffic from the German speaking countries from a former post. I decided to put together another post, but apart from the fact that this by far exceeds my skills of English crocheting terminology, the post didn’t get any traffic from other countries. So please excuse me for not translating this one into English.

Seit einiger Zeit liegt ein Post aus dem Herbst 2012 ganz weit vorne: Zur Zeit: Granny Squares.
Diese Thema scheint Sie brennend zu interessieren, denn der Post bekommt mit Abstand die meisten Besuche. Und gestern ist die Statistik dann völlig durch die Decke geschossen: Besucher und Views haben sich mehr als verzehnfacht und: Alle wollen Granny Squares!
Ich kann zwar kaum glauben, dass ein allgemeines Häkelfieber den deutschsprachigen Raum erfasst hat (ja, die Österreicher und die Schweizer waren auch beteiligt), aber Ihr Wunsch ist mir Befehl und ich habe “auf rasch” (sagt man hier so) einen weiteren, etwas ausführlicheren Beitrag zusammengestellt. (Ich habe auch noch den leisen Verdacht, dass ein Suchmaschinen-Crawler hier unterwegs war. Wenn dem so ist, will ich den auch gern beglücken, falls er nochmal vorbei kommt. Ach, und wenn jemand weiß, wie ich das rauskriege, bitte immer her mit den guten Tipps!)

Aber nun zu den Quadraten.
Meine Lieblingsmethode ist das zusammenhäkeln, in dem man nur jeweils eine Schlinge der beiden Randmaschen erfasst. Das gibt einen schönen, plastischen Rand und geht so:

ND3_3903

Durch die beiden aneinander liegenden (inneren) Schlingen der Randmasche…

ND3_3904

… eine feste Masche häkeln (sie können auch eine halbe Masche häkeln. Dann wird es etwas flacher.)

ND3_3906

So sieht es von vorne aus – noch nicht gespannt und gebügelt.

ND3_3907

… und so von hinten.

 

Wenn man beide Schlingen erfasst wird der Rand dicker und die Decke liegt nicht so schön glatt, aber z.B. für Kissenhüllen gibt es dann noch mehr Struktur:

ND3_3908

Maschen: beide Schlingen werden erfasst

ND3_3911 ND3_3913

Lücken: ich steche ganz in die Lücke ein – die zwei Schlingen hier herauszufriemeln ist mir zu mühselig. Da ich diese Methode nur für Kissenplatten nutze, sieht es eh keiner von hinten, und von vorne ergibt es diesen netten “tiefe Maschen Effekt”, hier in rot besonders deutlich zu sehen.

ND3_3914

So sieht es von vorne aus – noch nicht gespannt und gebügelt.

ND3_3915

… und so von hinten.

Schließlich kann man die Quadrate auch zusammennähen. Das hat zwei nicht zu verachtende Vorteile: Erstens geht es viel, viel schneller, und zweitens kann man die losen Fäden, die bei Granny Squares ja immer reichlich anfallen, gleich mit vernähen.
Nachteil dieser Methode ist, dass sie gar keine Struktur ergibt.  Und die ist ja eigentlich irgendwie typisch für Grannies, oder?  Es wird irgendwie einfach nur platt.
Das sieht dann so aus:

ND3_3916

Durch beide Schlingen mit der stumpfen Nadel, immer schön von links nach rechts.

ND3_3917

Es entsteht ein Zopf aus den Randmaschen. Dieser Rand ist im Vergleich zu den anderen relativ flach.

ND3_3918

Von hinten finde ich es nicht so schön. Die Stiche sind deutlich sichtbar, auch bei gleichfarbigem Garn macht das einen unruhigen Gesamteindruck.

 

Soweit mein kleiner Auffrischungsbeitrag über die Häkelquadrate. Was ein Glück, das fünf von meinen (ehemals) 42 Projekten was mit Granny Squares zu tun haben! So hatte ich für diesen Beitrag doch gleich reichlich Rohmaterial zur Hand. Für eine Decke, für die ca. 800 Quadrate geplant sind, habe ich auch schon über 400 Stück zusammen. Jahaa! Da können Sie sich sicher vorstellen, dass Sie das Endprodukt nicht vor Oktober zu Gesicht bekommen.
Aber: Bleiben Sie dran, ich verspreche auch bis dahin noch reichlich Granny Square Content!

Quadratische, herzliche Grüße aus HansensGasse

GlückAuf!

PS: Ich könnte auch noch einen Post über “Fäden vernähen bei Granny Squares” schreiben. Aber das nimmt mir dankenswerterweise meine Schwiegermutter ab. Bei der Decke reden wir von mehr als 1.600 Fäden, und das auch nur, weil ich einfarbige Quadrate mache. Sie ahnen, wie dankbar ich ihr bin. Sonst wäre schon die letzte Decke nicht fertig geworden (die können Sie, zumindest in Teilen hier begucken)

PPS: Update – die Statistik spielt heute weiterhin verrückt beim Thema Großmutter Quadrate. Nicht ganz so heftig wie gestern, aber noch immer sind Besucher und Views ein Vielfaches von “normalen” Tagen. Und fast alles “unknown serch terms”. Ich muss das nicht verstehen, oder?

Wie ich meinen Wollberg bewältige oder : Nr. 3/42 ist fertig

Schlagwörter

, , , , , , , , , ,

Nr 3/42 ist eigentlich ein “Projekt 3-7″: Vier gestrickte Waschlappen aus Baumwolle und ein gehäkelter Waschhandschuh.
Die Waschlappen warteten nur noch darauf, mit Mausezähnchen eingefasst zu werden, und am Waschhandschuh mussten nur noch die Fäden vernäht werden. Jetzt sind alle Teile fertig:

No 3/42 actually is a Nos 3-7: Four knitted washcloths and a crocheted glove, all made out of white cotton. All they needed were the edges… But now, here they are:

DSC_9222 DSC_9225

DSC_9226

Der Handschuh hat zwei unterschiedliche Seiten, eine aus Stäbchen und eine im Rippenstich, sodass er eine Struktur hat (Rippenstich wie bei Topflappen: Beim Häkeln der festen Maschen immer nur in den hinteren Faden einstechen, versetzt von beiden Seiten bekommt er so eine schöne, gerippte Struktur)
Als Hintergrund dient übrigens ein Handtuch aus meiner Aussteuer – Monogramm in rosa musste sein, fand Omi. Und kaufte Qualität – es ist über 30 Jahre alt.

The glove has two different structures: One side made in double crochet, the other side in half double crochet with only the back loop of the stitch taken on the hook. This produces the ribs.
The background, by the way, is a towel from my trousseau – monogrammed in pink, what else, said Grandma, and went for quality: It’s more than 30 years old.

Weiter strickend und häkelnd grüße ich Sie herzlich mit

GlückAuf

 

Schnell mal eben zwischendurch: Ein Häkelkragen

Schlagwörter

, , , , , , ,

DSC_9214

Die Großcousine hatte Geburtstag UND ICH HABE ES VERGESEN. Dabei wäre es so einfach: Sie kam zur Welt als ich in Afrika war, und da ich immer im März in Afrika bin hat sie dann auch immer Geburtstag. Ts Ts, ich bin eine Rabencousine. Um meine Unterlassung wieder gut zu machen, gibt es in das Osterpaket für die beiden Großcousinen nun noch ein kleines Extra für das Fräulein: Ein gehäkelter Spitzenkragen. Mit zwei Jahren trägt man nämlich so was schon. Der Extra Knopf kann zur Größen-Regulierung angebracht werden, je nach Ausschnitt. Die Anleitung fand ich bei LuluLoves, es gibt sie hier auch als pdf herunter zu laden (in Englisch) Es ist ganz einfach, nur Luftmaschen, ganze Maschen und Stäbchen.

I forgot my 2nd cousins birthday! Shame on me, and as a little consolation a made here a little something for the easter-package: A crochteted collar. One loves wearing crochteted collars when one is 2 years old. An extra button might be attached to make it fit.
I found the pattern here  LuluLoves - it’s in English and it is very simple.

DSC_9215

Das könnte ich Ihnen ja jetzt als #3/42 untermogeln, mach ich aber nicht. Es sind die ##3-6/42 vollbracht, aber noch nicht fotografiert. Gibt es demnächst, versprochen.

I could pretend this was #3/42 out of the pile of unfinished projects, but I don’t. ##3-6/42 are finished, but not yet photographed. It won’t take long, I promise.

GlückAuf!

Altes Schätzchen

Schlagwörter

, , , ,

Harter Arbeitseinsatz auf der Baustelle: nachdem der Winter jetzt wirklich keine Entschuldigung mehr ist, das Gerümpel und den Schutt weiter liegen zu lassen, habe ich am Wochenende tüchtig Eimer geschleppt und Container befüllt. Die Bilder wollen Sie gar nicht sehen. Und meine Fingernägel auch nicht.

We’ve been busy at the house on the weekend – not really pics you’d like to see, tons of dirt and hard work. Who needs fingernails, anyway?

Rauten-2
Da ich Ihnen aber am Montag so gerne was hübsches zeigen möchte, gibt es ein Werk, das wahrhaftig nun schon 30 Jahre auf dem Buckel hat. Ich strickte mich damit durch die Oberstufe, bis zum Abitur. Und manchmal trage ich das Modell noch heute. Es war ein Muster aus der “Brigitte”, leider habe ich die Anleitung kurz nach der Fertigestellung entsorgt. Oder verlegt. Oder verliehen. Auf jeden Fall ist sie weg. Sonst, ja sonst würde ich ihn sicher noch mals stricken. In anderen Farben, mit längeren Ärmeln. Die Ärmellänge war nämlich von je her ein Schwachpunkt des Modells.

So, for your monday amusement, I show you a picture of a pullover I knit 30 years ago (Yes. THIRTY) It was during my time at high school, in preparation for my graduation: I knit. Through classes of french, history, english, biology, german – I knit. It took a while, but it was totally worth it. Sometimes, I still wear it. And if I still had the pattern, I’d do it again. In different colours and with longer sleeves – those were a little short from the beginning.

Haben Sie auch so alte Schätzchen, die sie noch in Ehren halten? Oder sogar noch anziehen? Zeigen Se’ ma!

GlückAuf!

Auf der Pirsch

Schlagwörter

, , , ,

DSC_9075

Heute gibt es kein vollendetes Werk, aber dafür ein Mitbringsel aus Südafrika: Diese Gnu-Damen beobachteten interessiert, wie ich Stück für Stück immer näher kam. Weiter habe ich mich nicht getraut, denn ich war nicht so wirklich sicher, in welche Richtung sie im Falle eines Falles losrennen würden. Es war nämlich kein Zaun zwischen uns, und sie hatten Kälber bei sich. Es sind wilde Tiere, auch wenn sie da wie auf Kommando fürs Foto in einer Reihe stehen.
Immer wieder muss ich mir beim Anblick dieser Tiere sagen, dass es Antilopen sind und keine schwarze Kuhrasse.

No finished project today, but a souvenir from my last trip to South Africa: These ladies are watching me getting closer and closer. I didn’t dare to go any further, I wasn’t really sure in which direction they’d start their stampede. There was no fence between us, and they had youngsters with them. They’re wild animals, even when they pose as if they were told to stand in line for the photo.
I have to keep telling myself that these are antilopes and not a kind of black cow…

GlückAuf!

#2/42: Ein Projekt ist fertig

Schlagwörter

, , , , , , ,

Ich kann stolz Vollzug melden, ein Projekt ist abgeschlossen (die #1/42 war der Baumwollpullover mit dem großen Kragen, falls Sie mitzählen):

Mission #2/42 accomplished, one project less on the pile (#1/42 was the cotton pullover with the huge collar, just in case your counting)

DSC_9196

Ein Schultertuch in einem einfachen Lace Muster, gestrickt aus einer Baumwoll-Leinen-Mischung. Genau das Richtige, wenn ich im Sommer zwar die Schultern bedecken möchte, aber nichts Wärmendes gebrauchen kann.

A shawl made out of yarn of linen & cotton – it covers my shoulders but isn’t warm at all. Perfect for summer, when the dress code is a little more formal and I don’t want bare shoulders.

DSC_9199

DSC_9198

DSC_9197

DSC_9201
In dem großen 42er Haufen (jetzt nur noch 40 – yeah) warten noch zwei Schultertücher dieser Art. Sie sind schnell und einfach zu stricken (allerdings mit Hingucken: Kein stricken beim Fernsehen.) Die Anleitung fand ich hier: Klick
Aber jetzt erstmal: Weiter mit einem Pullover. Den zeige ich hoffentlich sehr bald.

In my big 42-wool-projects-pile (reduced to #40 now – yeah) there are two more scarfs in this pattern, which is easy and knitted quickly (although I have to watch it all the time, so no knitting while watching TV) I found the pattern here: click
But for the time being: Next project on the list is a sweater which just needs some more rows on it’s sleeved. To be shown very soon, hopefully.

GlückAuf!

Blogging your Way – Wiederholungstäter

Schlagwörter

, , , , ,

BYWBUTTON_2001

Ich habe es wieder getan: Mich zum e-course Blogging you Way angemeldet.

Nicht, weil das letzte Mal nichts gebracht hätte, sondern weil ich es so inspirierend fand! Und vielleicht schaffe ich ja dieses Mal, die Inspiration auch auf den Blog zu übertragen.
Nach meinem Besuch bei Cornel kann ich ausserdem nur bestätigen, dass der Kurs beim Netzwerken sehr hilfreich war!
Am 18. April (genau, Karfreitag – ich habe auch etwas gestutzt. Seltsam, zumindest für Protestanten) geht es los.
Ich freu mich schon auf den Austausch, die Anregungen, das Lernen und den Ansporn, den Blog zu verbessern.

I did it again: I signed in for another class of Holly Becker’s “Blogging your Way”
Not because I didn’t learn enough the last time, but because I found it so inspiring. Maybe this time I do manage to get all the inspiration transferred to my blog…
And after my visit to Cornel’s house in Pretoria I can really say that this class does help you networking!
It starts on April 18 (yes, Good friday. Weird, at least for protestants)
I’m really looking forward to all the inspiration, the exchange with other students worldwide, the things I’ll learn and the motivation to improve my blog.

GlückAuf!

Die Antwort ist: 42

Schlagwörter

, , , , , , ,

Nicht nur im Universum, sondern auch in meiner Wollkiste. Ich habe gezählt und bin auf sage und schreibe 42 angefangene, halb- oder fast fertige Projekte gekommen. Nicht mitgezählt sind die Vorräte an Wolle für Socken oder Topflappen.

The answer is 42 – not only in the galaxy, but also in my wool stash. 42 projects in progress, not counting the wool I have in stock for socks or potholders.

Da ist die Strickjacke, bei der irgendwas mit der Schulter nicht stimmt – hier muss aufgetrennt und neu gestrickt werden, aber nicht viel.
Da ist der quasi fertige Pullover, in den ich mit Schwung – natürlich aus Versehen – mitten auf dem Rücken ein Loch geschnitten habe. Seit her liegt er in der Ecke. Auftrennen ist angesagt, reparieren ist nicht möglich.
Da ist die Seide, die mir so gut gefällt, aus der ich aber schon vier Projekte aufgetrennt und für nicht gut gennug befunden habe. Zur Zeit wird sie irgendwas in Richtung Pullunder.
Da ist die Jacke, an die nur noch der der Kragen angenäht werden muss. Der ist aus Kunstpelz und das Annähen ist irgendie noch nicht zu Ende gedacht.
Und all die kleinen Projekte… Socken, Pulswärmer, Eiermützen, Kuscheltiere… Und so weiter und so fort. Kommt Ihnen das bekannt vor?

There’s the cardigan with the somehow wrong shoulders – to be worked over, not a lot, but still…
The almost ready to wear sweater I cut in the the middle of the back, by accident. To be opened up and redone.
The silk I like so much, but haven’t yet found the perfect project for. Redone four times, right now it’s a halfway done pullunder.
The cardigan that’s still missing its collar – a fake fur something of which I don’t have the final idea how to fix it to the knit piece.
And then all the small projects… socks, wristlets, egg cozies, stuffed animals…
And so on… Does that sound familiar to you?

Eine Frage der Vernunft, dass nun erst mal das Woll-Embargo für ausgerufen ist: Totaler Einkaufsstopp für Wolle. Erst muss die 42 merklich reduziert werden. Eine einstellige Zahl an PIA (Projekten in Arbeit) ist das Ziel, und ich habe mir bis Ende 2014 selbst die Frist gesetzt.

It’s a question of sanity that I won’t buy any new wool before this stash is reduced to, let’ say a one digit number, by the end of 2014.

Zu meiner Ehrenrettung muss ich ergänzen, dass ein Projekt mit Ewigkeits-Charakter bereits trotzig fertig gestellt und in den Schrank gelegt wurde. Ein Pullover mit Riesen-Rollkragen, luftig gestrickt aus dünner, flauschiger Baumwolle. Wie oft ich dieses nicht wirklich geliebte Modell jetzt tragen werde bleibt abzuwarten. Zumal der Rock, zu dem ich Wolle einst aussuchte, bereits nicht mehr in meinem Bestand ist…
So sieht er aus:

To my apology I have to add that I finished at least one of those never-ending projects: A sweater with a huge collar, made from cotton, very light. It vanished in my closet, time will tell how often I will wear this not very much loved thing. The skirt that was supposed to be worn with it is long gone…
That’s the one:

DSC_9165 DSC_9167

Na ja, mit Jeans geht ja eigentlich alles…
Well. maybe worn with denim pants…

Wieviele PIAs haben Sie so im Bestand? Ist meine 42 sehr peinlich?

How many unfinished projects do you have? Is 42 very embarrassing?

GlückAuf!

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.