Neues vom Neffen

Er hat es wieder getan – mich sprachlos gemacht.

Er verbringt einen halben Tag bei mir. Ich habe mir vorher natürlich jede Menge Programm ausgedacht. Nicht auszudenken, wenn der Knabe sich langweilen würde! Wir malen, wir nähen mit der Nähmaschine („los, mach mal Vollgas!“), wir schmeißen mit viel Radau Flaschen in den Container und sind überhaupt fuchtbar beschäftigt.
Mittendrin guckt er mich lange schweigend an und sagt: „Du musst aber mal langsamer machen. Immer bist Du hier, bist Du da, alles schnell, alles sofort.“
Sendepause auf meiner Seite. Das konnte ich nicht wechseln.
Ergänzend hat er mir dann dringend geraten, dass ich doch mal Mittagsschlaf machen müsste. So wie sein Papa. Da hatte ich dann die erklärende Erwachsenenehre wieder und konnte darauf hinweisen, dass sein Vater gegen 5:00 Uhr morgens aufsteht. Die Stunden, die länger schlafe, reichen für mehrere Mittagsnickerchen (Mittagsschläfe? Gibt es einen Plural von Schlaf?)

Aber der Inhalt seines Vortrages lässt mich doch nicht mehr los. Hm. Langsamer machen. Hm. Alles sofort. Wie war das mit der Wahrheit aus dem Kindermund?

Hm.

Glückauf!

Und jetzt Sie: Kommentare herzlich willkommen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s