Keine kalten Hände mehr!

Das Wetter lässt einen frösteln. Man wird nass, es ist ein unangenehmer Wind, alles wird kalt – UNGEMÜTLICH³!
Genau das richtige Wetter allerdings für kleine Handarbeiten, die schnellen Erfolg in Form von gewärmten Händen haben!
Im Restekorb im Wolladen gab es lauter Einzelknäule, die reichen satt für kleine Pulswärmer oder Stulpen.
Voilà, ich habe gewerkelt: Ein Paar große, kuschelige Pulswärmer für den Schwiegervater mit den immer kalten Händen – ein Paar olivgrüne Stulpen für mich, Betaversion – und aktuell in Arbeit ist ein weiteres Paar aus der gleichen Wolle wie die grünen, mit ein paar Modifikationen in Muster und Länge. To be continued. Und vielleicht kriege ich auch einen von den drei halbfertigen Groß-Projekten (1 Pullover, 2 Jacken) noch mal fertig, wenn auch diese Modelle meiner Ungeduld nicht sehr schmecken.
Ich liebe Pulswärmer: Ein paar Maschen anschlagen, sich unterhalten und dabei mit den Nadeln vor sich hin klimpern, ab und zu „Psst, ich muss mal eben zählen“ – ZACK- fertig. Ich glaube, die gehen jetzt in Serie.

Klick:

Glückauf – mit warmen Händen!

Und jetzt Sie: Kommentare herzlich willkommen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s