Das Sonntagsbuch: A place for everything, Peri Wolfman, Charles Gold

A place for everything – Peri Wolfman und Charles Gold
EUR 19,25 – – im Antiquariat beim Online Buchhändler auch preiswerter zu finden!
190 Seiten / 27,9 x 21,7 x 1,5 cm / Englisch
Softcover
(Heute leider ohne Bilder, die werden nachgereicht)

Einer meiner All time Favourites – ich habe dieses Buch vor 14 Jahren in New York erstanden und nehme es bis heute immer wieder zur Hand, lasse mich inspirieren, freue mich an all den guten Ideen und an den Umsetzungen, die sich in meinem Haushalt aus diesem Buch finden lassen.

Aber langsam, was haben wir denn hier?

Kein Organisationsbuch im herkömmlichen Sinne, keine Anleitung für Schubladeneinteilungen oder Ablagesysteme. Insofern ist der Titel vielleicht etwas irreführend: Es hieße besser „A beautiful place for everything“
Denn der Fokus des Buches liegt nicht auf dem Aufräumen oder Wegsortieren an sich, sondern an schönen und ungewöhnlichen Wegen, das zu tun.
Inspirierend war der Titel für mich dennoch, denn ich habe es als Devise übernommen: Entweder, ein Ding hat einen eigenen Platz oder es hat hier nichts zu suchen. Das hilft beim Aussortieren ganz ungemein!

Das Buch ist aufgeteilt in die Räume eines Hauses – mit Zugabe von Keller, Schuppen, Wäscheraum und Arbeitplatz.

The “Everything” Closet
Kitchens and Dining Rooms
Living Rooms, Dens and Libraries
Bedrooms
Bathrooms
Sheds and Basements

Die Vorschläge zur Organisation werden mit schönen Mitteln umgesetzt – zumindest treffen sie genau meinen Geschmack: Körbe, Holzcontainer, Glas und Silbergefäße, vieles, was hier zweckentfremdet wurde und zum Sortieren und Präsentieren genutzt wird.
Für einige Vorschläge gibt es gleich – allerdings sehr vereinfachte – Bauanleitungen.

Was ich umgesetzt habe wollen Sie wissen? Je mehr ich darüber nachdenke, desto mehr fällt mir ein: Der Schrank flog raus, stattdessen habe ich ein wandfüllendes, variables Regalsystem aufgebaut, dessen Einteilung sich nach meiner Garderobe richtet. Davor steht eine Kommode, die gleichzeitig als Falt- und Sortierfläche dient.
Neben meinem Arbeitsplatz steht eine stabile, große Tasche, die eine Hängeregistratur enthält. Darin befinden Unterlagen, die ich für Projekte außer Haus mitnehmen muss.
Hausschuhe werden in einem großen Korb aufbewahrt – das nimmt wenig Platz weg.
Meine Küchenschubladen haben Einteilungen, in denen jedes Teil einen bestimmten Platz hat. Was keinen Platz hat kommt nicht hinein, es fällt sofort auf, wenn etwas fehlt (sehr hilfreich bei den kleinen Dingen, die man nicht so oft braucht – aber wenn, dann fehlen sie einem sehr)

Fazit: Wenn Aufräumen nicht nur Wegräumen sein soll, sondern auch einen schönen Anblick zur Folge haben soll, ist dies das richtige Buch.

GlückAuf, haben Sie einen schönen Montag!

Ein Gedanke zu “Das Sonntagsbuch: A place for everything, Peri Wolfman, Charles Gold

  1. Pingback: Nachlieferung : Photos vom Sonntagsbuch | hansensgasse

Und jetzt Sie: Kommentare herzlich willkommen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s