Let it shine II: Wie Sie Ihr Silber zum glänzen bringen – Silberbesteck reinigen

(English translation, please scroll down)

Heute geht es ganz schnell, versprochen. Denn heute nehmen wir die Chemie zur Hilfe, um das Silberbesteck wieder glänzen zu lassen. Und das geht so:
(Wie es funktioniert und die Kritik an dieser Methode finden Sie im PS)

We will be very quick today, polishing your silver flatware, I promise.
Here’s what we do:

IMG_3083

Unsere Utensilien: Alufolie und Salz. Gumihandschuhe und Schürze nicht vergessen!
We need: Aluminium foil and salt. And your apron and your rubber gloves.

Mit der Alufolie wird das Spülbecken gut ausgelegt. Nehmen Sie reichlich, sie reißt sonst leicht ein. Und dann – Salz drauf.  Auch reichlich.
Cover the basin with the aluminium foil and add salt. Use plenty of foil, it has the tendency to rip very easily. And use a lot of salt. 

IMG_3086

Und heißes Wasser. Und schließlich: Ihr Silberbesteck. Eventuell zwischendurch noch mal nachsalzen.
(Achtung: Nur Teile ohne Holz-, Horn- oder Beingriffe – die vertragen diese Methode nicht gut)

Now add hot water. And your flatware. You might want to add some more salt.
(Only flatware without handles of wood or bone, those don’t like this procedure)

IMG_3087

Alles unter Wasser – und nun passiert das Silber putzen quasi von alleine.
Under the waterline, the cleaning happens automatically.

Bei hartnäckigen Teilen ein bißchen von Hand nacharbeiten:
If neccessary, rub a little and the tarnish will vanish.

IMG_3091

Schließlich – alles herausnehmen und erstmal abtropfen lassen.

Take it out and let it drip off.

IMG_3093

Jetzt kommt der gemütliche Teil: Nachdem Sie alle Teile noch mal mit reichlich klarem Wasser abgespült haben (sonst schmeckt hinterher die Suppe versalzen…), packen Sie die ganze Chose auf ein Tablett, bewaffnen sich mit Geschirrtüchern und tragen alles  zu einem bequemen Sessel. Nehmen Sie Platz. Denn nun wird poliert: Wie beim Besteck abtrocken wird jedes Teil abgerieben und kann dann wieder in die Schublade.
Ich nehme dafür Leinentücher, die fusseln nicht. Dass auch bei dieser Prozedur noch Ablagerungen beseitigt werden, sehen Sie hinterher an vielen schwarzen Flecken auf dem Poliertuch. Keine Angst, das geht wieder raus.

Now comes the funny part: After you rinsed it all once more with clear water (you don’t want the next soup to taste salty, do you?), you put it all on to a tray and carry that to your favourite armchair. Take a seat. With a linen dish towel (linen doesn’t make fluff) you polish every single piece. As if you’d dry up. You’ll see black stains on your linen afterwards, don’t wory, they’re removable, simply by washing.

IMG_3097

Mein Silberbesteck ist nun wieder einsatzbereit und liegt schön aufgereiht in seiner Schublade.

My silver flatware is back in it’s drawer, awaiting the next meal.

Ganz wichtig noch zum Schluss: Die aller-aller-allerbeste Mathode um sauberes Silber zu haben ist: Es zu benutzen. Silber, das unbenutzt in der Schublade ‚rumliegt, ärgert sich, im wahrsten Sinne des Wortes, schwarz. Wenn man es allerdings ständig im Einsatz hat, muss man diese Prozedur nur ganz selten anwenden. Übrigens: Modernes Silber kann durchaus in die Spülmaschine. Mit alten Teilen bin ich sehr vorsichtig, hier wurden zum Teil Verklebungen und Füllungen verwendet, die die Hitze in der Spülaschine nicht vertragen.

Very important: The most efficient way to have clean silver is to U S E  it. The more often you use your silverware, the longer it takes until you have to repeat this procedure. In German we say: It turns black from anger for being ignored. New silver, by the way, can go in to the dihwasher. Be careful with old pices, they might have used fillings for the handles or glues that can’t stand the heat of the dishwasher.

Und nun: Viel Vergnügen bei der Beschäftigung mit Ihren Schätzen! Machen Sie sich Musik an, kochen Sie sich einen Tee und genießen Sie den Umgang mit den edlen Stücken.
Ich freu mich, Sie bald wieder zu sehen. Dann begucken wir mal die hartnäckigen schwarzen, roten und gelben Flecken und fragen uns, wozu man eigentlich Silberputzhandschuhe benutzt.
And now: Enjoy playing with your treasures. Put on some music, have a cup off tea and have fun handling your precious pieces.
Hoping to see you all soon when we take care of those persistent black, yellow and red  stains and ask, what the polishing gloves are for.

 

GlückAuf!

 

PS :

Wie funktioniert das eigentlich?
(This is a translation of how the chemistry works – but it exceeds my english skills by far, sorry. You’ll sure find it on the internet without my double handicap: being a chemical idiot and no native speaker.)
„Im Wasserbad passiert Folgendes: Durch die gelösten Salz-Ionen wird das Wasser leitfähig. Eine elektrische Spannung zwischen dem edlen Silber und dem unedlen Aluminium wird aufgebaut, die Schwefelteilchen werden vom Silber gelöst und vom Aluminium aufgenommen. “ (Zitat von: NDR.de)

Die Kritik an dieser Methode ist folgende: Im Salzbad wird der Versilberungsprozess umgekehrt, das heißt, jedes Mal wird ein bißchen von der Versilberung abgetragen. Also ist die Alu-Salz-Methode mit Vorsicht zu genießen, wenn es sich um eine dünne Versilberung (80 oder 90) handelt, oder wenn Sie sie sehr häufig anwenden. Das Besteck, das Sie oben sehen. ist zum Teil über 70 Jahre alt und nie neu versilbert worden. Die meisten Teile haben eine 100er Versilberung.
Da es ständig in Gebrauch war (was man daran erkennt, dass zum Teil neue Messerklingen eingesetzt werden mussten), war es aber auch nicht sehr häufig notwendig, es zu putzen. Weil es sich eben nicht schwarz ärgern musste.
Auch bei mir wird diese Prozedur maximal alle zwei Jahre, eher noch weniger angewendet.  Und da ist es mir die Zeitersparnis und die Bequemlichkeit wert.

 

 

 

2 Gedanken zu “Let it shine II: Wie Sie Ihr Silber zum glänzen bringen – Silberbesteck reinigen

  1. Bleibt nur noch zu ergänzen, dass man Eier nicht mit der Silbergabel essen sollte (die Zinken werden sofort schwarz) und dass ein Stück Kreide in der Besteckschublade u.U. schnelles Anlaufen verhindert (es bindet die Luftfeuchtigkeit). Silberbesteck regelmäßig zu benutzen ist allerdings der bessere Tipp und macht mir deutlich mehr Spass als Silber zu putzen …🙂

    Gefällt mir

    • Hallo, vielen Dank für den Besuch! Das sind super Ergänzungen – das mit der Kreide wollte ich immer schon mal ausprobieren, jetzt wird es passieren: Eine frisch geputzte Schublade mit und eine ohne Kreide, dann kann ich den Effekt direkt sehen. Liebe Grüße!

      Gefällt mir

Und jetzt Sie: Kommentare herzlich willkommen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s